Deutsche Hautkrebsstiftung

German Skin Cancer Foundation

Preisträger 2003

berlin2003 Der Deutsche Hautkrebspreis wird jährlich von der Deutschen Hautkrebs-Stiftung unter Vorsitz von Professor Dr. Roland Kaufmann (Universitätshautklinik Frankfurt am Main) verliehen. In diesem Jahr erfolgte die Preisvergabe anlässlich der 26. Jahrestagung der Vereinigung für Operative und Onkologische Dermatologie (VOD) in Verbindung mit der 24. Jahrestagung der International Society for Dermatologic Surgery (ISDS) am 20. September 2003 in Berlin. Die Überreichung des Preises wurde dieses Mal persönlich durch die Schirmherrin der Deutschen Hautkrebsstiftung, Frau Petra Roth, vorgenommen, die sich in besonderem Maße für die Bekämpfung von Hautkrebs engagiert.Bereits zum 3. Mal konnten mit dem in Höhe von 10000 € dotierten Deutschen Hautkrebspreis außerordentliche Leistungen auf klinisch-onkologischem bzw. experimentellem Gebiet ausgezeichnet werden. Die diesjährigen Preisträger, Frau Dr. med. Beatrice Schuler-Thurner aus der Universitätshautklinik Erlangen und Herr Privatdozent Dr. med. Axel Hauschild aus dem Universitätshautklinikum Kiel erhielten die Auszeichnung zu gleichen Teilen. Frau Dr. Schuler-Thurner erhielt die Ehrung für hervorragende Arbeiten im Bereich der experimentellen Dermatoonkologie, die sich insbesondere mit der Entwicklung und Optimierung von Immuntherapien des malignen Melanoms mittels peptid-beladener dentritischer Zellen beschäftigen. Herr Privatdozent Dr. Hauschild wurde mit seinen Arbeiten auf dem Gebiet innovativer Chemotherapieformen beim malignen Melanom gewürdigt.